Wenn es darum geht Einbrecher in die Flucht zu schlagen, ist und bleibt ein Wachhund (oder eine auf Krawall gebürstete Gans ;-)) sicher die effektivste Methode. Leider ist ein Wachhund allerdings nicht für jeden eine praktikable Lösung, denn hierzu benötigt ihr den grundsätzlichen Wunsch einen Hund zu besitzen, ein vollkommen abgeschlossenes Grundstück, tolerante Nachbar in Sachen Hundegebell und darüber hinaus ein freistehendes Haus. Glücklicherweise gibt es heutzutage einige auf Technik basierende Alternativen die in eurem Zuhause die Rolle eines Wachhundes einnehmen können!

Die zentrale Aufgabe eines Alarmsystems ist es, einen Einbruch bzw. Raub zu verhindern. Nun stellt sich die Frage: In welchem Stadium wollt ihr den Eindringling stoppen?

  1. Wenn er in euer Heim eingedrungen und bereits dabei ist, die ersten Wertsachen an sich zu nehmen?
  2. Bevor er sich überhaupt Zutritt verschafft?

Im ersten Fall reagiert das Alarmsystem auf die Anwesenheit des Einbrechers und schlägt ihn in die Flucht, um Schlimmeres zu verhindern – das ist aber eigentlich bereits zu spät, den der Eindringling ist ja schon im Haus und hat möglicherweise erste Gegenstände entwendet. Die zweite Option der sogenannten ‚Outdoor-Erkennung‘ ist für all jene, die nicht möchten, dass sich eine fremde Person auch nur im Ansatz Zutritt ins Haus verschafft und irgendetwas anfasst oder mitnimmt.

Outdoor-Erkennung – nicht immer die passende Lösung

Eine erste Möglichkeit der Outdoor-Erkennung (als alternative zu Hund oder Gans), ist ein Außendetektor. Sobald mehr als eine Familie auf einem Grundstück lebt, sind Infrarot-Barrieren und Außendetektoren allerdings problematisch. Auch die Installation ist nicht unkompliziert und sobald sich Fehler einschleichen, sind möglicherweise nicht alle Bereiche abgedeckt, oder es kommt regelmäßig zu Fehlalarmen. Darüber hinaus sind die Preise für solche Produkte oft hoch.

Somit sind solcherlei Systeme nur interessant, wenn ihr bereit seid das entsprechende Budget in die Hand zu nehmen und die aufwendige Installation durchzuführen. Aber bedenkt hierbei: solche Systeme eignen sich nur für Anwesen mit Gartenanlagen. Häuser die direkt an der Straße liegen sind für Outdoor-Erkennungen nicht geeignet.

Unser IntelliTAG: eine universelle Lösung

Unsere Entwickler bei Myfox haben sich für eine universelle Lösung entschieden, die für alle Wohnsituationen geeignet ist: unser IntelliTAG System befindet sich mittlerweile in seiner 5. Generation und wurde bis heute weltweit mehr als 200.000 Mal installiert.

installation-intellitag-porte-situationDieser in seiner Art einzigartige Detektor kann bereits den Einbruchsansatz erkennen. Er ist in der Lage, Schläge gegen Tür oder Fenster zu analysieren und entsprechend zwischen einem harmlosen Vorfall und einem Einbruchsversuch unterscheiden. Wenn das System scharf gestellt ist und der IntelliTAG Sensor einen Vorfall verzeichnet, wird sofort die Sirene ausgelöst. Mit anderen Worten: das Alarmsystem erkennt bereits den Einbruchsversuch vor dem erfolgreichen Eindringen und löst alle Warnsysteme aus. Bekanntermaßen flüchten 80% der Einbrecher, wenn sie entdeckt wurden bzw. eine Sirene losgeht. So gesehen verlassen 8 von 10 Tätern den Tatort ohne etwas berührt oder beschädigt zu haben.

Vergleichsübersicht von Detektorlösungen

Die nachfolgende Tabelle zeigt euch die unterschiedlichen Lösungen im Bereich Außendetektor. Hier bekommt ihr einen guten Überblick über Frühwarnung, Schwierigkeitsgrad der Installation und Kosten.

Vergleich Detektoren

Welche Sicherheitslösung habt ihr installiert und weshalb habt ihr euch gerade für diese entschieden? Teilt uns eure Erfahrungen mit, wir freuen uns über eure Kommentare!

About The Author

Myfox Blog-Team Deutschland

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close