Herzlich willkommen auf unserem Blog! Wir – das Unternehmen Myfox – möchten uns zunächst vorstellen: Seit 2005 arbeiten wir an anwenderfreundlichen Smart Home-Lösungen für die Sicherheit eures Zuhauses – und das mit völlig neuartigen Features. Was das im Detail bedeutet? Im Gegensatz zu marktüblichen Erkennungssystemen haben wir ein bis dato einzigartiges, per App steuerbares myfox_blog_foxSicherheitssystem entwickelt, das den Anwender bereits warnt, BEVOR ein Einbruch passiert. Möglich wird dies durch unsere preisgekrönte IntelliTAGTM-Technologie.

Anfang 2015 sind wir von der Deloitte Fast 500 als eines der am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen in Europa ausgezeichnet worden. Schon jetzt sichert unser Unternehmen überall in Europa mehr als 100.000 Fenster und Türen. Bei unseren Produkten legen wir großen Wert sowohl auf die einfache Bedienung als auch die Ästhetik – unsere DIY-Alarmanlage Myfox Home Alarm und die Überwachungskamera Myfox Security Camera wurden mit dem CES International Award, dem iF Design Award ausgezeichnet. Unsere Alarmanlage wurde zudem der begehrte Red Dot Arward verliehen.

Wir setzen auf Abschreckung!

Geben traditionelle Alarmsysteme erst dann ein Notsignal ab, nachdem ein Eindringling bereits in der Wohnung oder im Haus ist, setzt unsere Do-it-yourself-Alarmanlage bewusst auf Abschreckung: Unsere intelligenten IntelliTAGTM-Einbruchsensoren, die an Türen und Fenstern angebracht werden, analysieren Oberflächenschwingungen, um zwischen gewöhnlichen Ereignissen wie einem Anklopfen oder einem potenziellem Einbruchsversuch zu unterscheiden. Und wir können Euch versprechen: Bei einem Alarm, der mit 110 Dezibel ausgelöst wird, ergreift jeder Einbrecher die Flucht! Über euer Smartphone werdet ihr zudem über den Einbruchsversuch informiert. Und auch ein Stromausfall kann unsere Myfox Home Alarm nicht stoppen: Wir haben eine Notstrombatterie integriert, die das Alarmsystem bis zu 6 Stunden mit Strom versorgt. Im Lieferumfang findet ihr neben einem IntelliTAGTM-Einbruchsensor zusätzlich einen Keyfob, der die Benutzererkennung und dadurch die freihändige Deaktivierung der Anlage ermöglicht und so lästige Fehlalarme verhindert – optimal für Kinder, die von der Schule nach Hause kommen.

Immer alles im Blick…

Bleiben wir mal bei dem Beispiel „Kinder“: Sobald diese zuhause angekommen sind, erhaltet ihr eine Push-Nachricht auf euer Smartphone. Wenn ihr noch auf der Arbeit seid, eure Kinder aber sehen wollt, nutzt einfach die Myfox App und greift damit auf unsere Sicherheitskamera Myfox Security Camera zu. So könnt ihr live ins Haus schalten und dank bidirektionaler Audioverbindung mit euren Kindern oder anderen Anwesenden sprechen. Darüber hinaus ist unsere Kamera sogar die einzige, die auch das Privatleben schützt: Durch eine einfache Berührung des Smartphones wird die motorisierte Blende der Kamera gesteuert und Ihr könnt selbst bestimmen, was ihr aufzeichnen oder speichern wollt. Und die Kamera hat noch mehr Vorteile: Sie liefert Videos in HD-Bildqualität, eine Weitwinkelfunktion sowie einen Vierfach-Zoom. Sogar bei Stromausfällen zeichnet die Myfox Security Camera dank einsetzbarer Batterien weiter und ohne Unterbrechungen auf. Die optionale ein- bis siebentägige Cloud-Datenspeicherung garantiert, dass eure Daten auch dann nicht verloren gehen, falls die Kamera gestohlen wird.

Paul und Lucie zeigen Euch gerne, wie man unser System im Alltag optimal einsetzen kann. 😉

Und? Das hört sich doch alles ganz spannend an, oder? Wir freuen uns auf jeden Fall darauf, diesen Blog in den kommenden Monaten und Wochen mit informativen Inhalten rund um die Sicherheit eures Zuhauses zu füllen und freuen uns über jeden Kommentar!

Viele Grüße, Euer Myfox Blog-Team Deutschland

About The Author

Myfox Blog-Team Deutschland

2 Comments

  1. Liebes MyFox Team,

    toll das es euch nun auch in Deutsch gibt. Vielleicht wird dann auch der Service und die Zuverlässigkeit des Produkts besser. Wir nutzen MyFox seit einem Jahr. Es fing schon damit an, dass man uns eine defekte Kamera auslieferte und nur auf großen Druck eine sehr freundliche Dame telefonisch mit mir alles durchging. Leider musste die Kamera dann getauscht werden.
    Die Kommunikation verlief in einem Mischmasch aus Deutsch und Englisch.
    Seit der Inbetriebnahme hakt das System immer wieder. Der Link verliert die Verbindung, die Kamera verliert die Verbindung. Selbst nachdem ich extra einen WLAN AP 1 Meter vor die Kamera gesetzt habe, schafft das WLAN nicht volle Stärke und die Ausfälle gehen weiter.
    Der Stream, welchen ich extra mit 5 EUR/Monat bezahle, hängt im Grunde immer und ist nicht wirklich „streambar“.
    Anscheinend sind die Server von Myfox irgendwo gehostet und nicht all zu gut angebunden, denn selbst das aktivieren des Nachtmodus kann schon mal bis zu 5 Minuten dauern. Plötzlich macht die Siren dann den Sound.
    Diese Ganzen Fehler habe ich mit dem Support schon mehrfach durch und es wurde immer mal wieder anders begründet, mal gab es tatsächlich Serverprobleme, mal sollte es dann mein WLAN sein, dann wieder sollte ich das beobachten.
    Unterm Strich finde ich das System toll, das Design gefällt mir, aber der Service ist einfach nicht optimal.
    Eine solche Anlage muss aus meiner Sicht 100% funktionieren.

    Ein letzter Punkt der sich nun hoffentlich auch ändert ist das grauenvolle Deutsch das auf der Website, im Shop und den Standardemails enthalten ist.

    Beste Grüße und einen guten Start in Deutschland

  2. Lieber Kim,

    Es tut uns sehr Leid, dass es bei Ihnen mit unserem Produkt so funktioniert hat. Die Information wurde jetzt an die technische Abteilung weitergeleitet, die schon an Ihren Fall arbeitet. Bleiben Sie bitte mit unserem Kundenservice unter Ihrer Ticketnummer #101406 in Verbindung. Wir werden uns so bald wie möglich bei Ihnen zurückmelden.

    Mit besten Grüßen

    Marie @myfox

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close